Kein gutes Ergebnis für Andreas im Cadre LNB

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich Andreas vom BCZ, Regis aus Lausanne, sowie Ludwig Nobel und Rolf Bart in St. Gallen zum Finale im Cadre LNB. Es wurde auf 100 Punkte in 15 Aufnahmen gespielt.

Ludwig konnte alle Partien vorzeitig ausstossen und gewann verdient den Titel mit einem GD von 10.00.

Andreas wollte es gar nicht laufen, im ersten Spiel gegen Regis für ihn zu einem einzigen "Entre" und das beim Anstoss! 15 Punkte in 15 Aufnahmen sagen alles... Es besserte sich dann etwas, im letzten Spiel gegen Rolf lag Andreas sogar lange vorne. Vor der letzten Aufnahme führte der Gegner um einen Punkt und hinterliess diese Ablage (Weiss in der Mitte spielt). Ein sehr schwieriger Ball, der auch prompt ausblieb. Wie unter Sportlern üblich, wurde über den Ball hinterher ausgiebig diskutiert. Eine verlässliche Lösung fand aber niemand.

 

Gregi qualifiziert sich für die LNA im Halbfinale BCZ3 - ALB3

Gregi in der Bildmitte hat es geschafft und sich mit einem GD von 0.852 in die oberste Liga LNA qualifiziert. Herzliche Gratulation zu dieser Leistung.

Das Turnier wurde vom BCZ3 klar gewonnen, es endete mit 14:4. Ein toller Erfolg der gesamten Mannschaft.

Der Finalgegner wird somit am 26.5. Luzern 1 sein, Luzern bezwang ebenfalls an diesem Wochenende Winterthur knapp mit 8:10.

 

Vorbildlich, dass das Turnier in vernünftiger Zeit fertig wurde. Wie auf dem Bild zu sehen, waren schon vor 18:00 alle Spiele durch.

 

Halbfinale BCZ1 - BCZ2 endet deutlich für die erste Mannschaft

Im vorgezogenen Sonntags-Spiel setzte sich Zürich 1 mit Ma Duy, Behzat und Kenan deutlich durch. Kenan spielte sogar über 1 GD!

Das Finale der Schweizermeisterschaft lautet somit BCZ1 - ALB1 

 

Dreiband Halbmatch: Alle 4 Zürcher qualifizieren sich für's Finale

Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich beim BCZ (vlnr Rico Oettli, Patrick Nobs, Behzat Cetin und Giorgio Morosi) zum Halbfinale Dreiband auf dem kleinen Brett. 

Bezo brillierte gleich in der ersten Partie mit einem ED von 1.666, während Giorigo auf dem anderen Brett mit 1.0 nachzog. Dieses hohe Niveau konnte dann aber nicht ganz gehalten werden. Ein sehr harmonisches Turnier, was einige Helfer mehr verdient gehabt hätte.

 

Das andere Halbfinale fand in Colombier statt. Die drei Zürcher Joost, Pierre-Alain und Kenan belegten die Plätze eins bis drei, somit sind alle 4  BCZler für das Finale in Biel qualifiziert.

BCZ3 ungeschlagen Gruppenerster

Bei hochsommerlichen Temperaturen empfing die dritte Dreiband Mannschaft des BCZ das Team aus St. Gallen. Es gab einige knappe Partien, doch wurde jederzeit sportlich fair gekämpft. Am Ende setzte sich Zürich mit 14:4 durch.

Gegner im Halbfinale wird die dritte Mannschaft von Lausanne ALB3 sein, die andere Begegnung ist Winterthur gegen Luzern.

 

Man stelle sich mal vor, alle drei Mannschaften von Zürich und auch Lausanne stehen in den Halbfinalen der LNA und LNB! 

LR1 Finale in Zürich am 24.3.

Sehr lange ging dieses Mal das Turnier um die Schweizermeisterschaft Libre LR1. Erst kurz vor 20:00 waren die letzten Spiele beendet.

Rolf Bart (Bild) gewann alle Spiele und ist somit verdienter Schweizermeister 2017/18.

Daniel Neukom vom BCZ hatte ein tolles Spiel mit einem ED von 10, insgesamt verbesserte er seinen aktuellen GD von 4.60 auf 5.31.

Andreas vom BCZ fiel wegen einer Beinverletzung kurzfristig aus und konnte nicht teilnehmen. Adelio Frontini aus Sierre spielte an seiner Stelle.

Vielen Dank an die Organisatoren William, Otto und Pierre-Alain für die Unterstützung in diesem Billard Marathon.

 

Halbfinale Dreiband LNA Einzel

Sechs Spieler vom BCZ versuchten letzten Samstag in das Finale vorzudringen. Es wurde in Lausanne (Ma Duy und Gian Paolo vom BCZ) und in Zürich (Pierre-Alain, Bezo, Kenan und Joost). 

Ma Duy konnte sich in Lausanne vor Xavier Gretillat und Michel Boulaz durchsetzen. In Zürich gewann Bezo vor Fernando Couto und Pierre-Alain.

Als Ersatz darf sich Kenan bereit halten, er hat von allen restlichen Spielern den besten GD erreicht.

Sieg für BCZ1 in Basel, Niederlage für BCZ2 in Lausanne, Heimsieg für BCZ3 gegen Sierre

BCZ3 - Sierre: 16:2

ALB2 - BCZ2: 12:6

Basel1 - BCZ1: 2:16

Im Moment sieht es ganz nach einem Halbfinale in der LNA zwischen BCZ1 - BCZ2 und ALB1 - ALB2 aus.

In der LNA hat BCZ3 den ersten Tabellenplatz bei nun noch einem verbleibenden Spiel ziemlich sicher. Halbfinal-Gegner wird nach aktuellem Stand Colombier.

BCZ2 siegt in Basel mit 12:6 und ist nun Tabellenzweiter

Ma Hong aus Basel konnte all seine Spiele gewinnen. Bei den anderen Partien behielten die Zürcher die Nase vorne. Besonders erwähnenswert die Leistung von Gian Paolo, der ein Spiel mit ED von 1.0 beendete.

Genf zu Gast in Zürich am Wochenende 10./11.2.

Die Genfer Mannschaft bestehend aus Paco Valente, Kevin Vasseur und David Cotting blieb gleich über das Wochenende in Zürich und spielte gegen unsere beiden LNA Mannschaften.

Am Samstag spielte BCZ2 mit Joost, Giorgio und Martin Klaus. Martin konnte ein Spiel gewinnen, Giorgio und Joost jeweils zwei und somit siegte BCZ2 gegen Genf mit 10:8

 

Das Sonntagsspiel musste nach der zweiten Runde beim Stand von 8:4 für BCZ1 (mit Bezo, Kenan und Ma Duy) abgebrochen werden. Es kam zu unsportlichen Szenen, die hier im Detail erwähnt zu werden nicht würdig sind. Der Sektionsverband tagt am 25.2. und entscheidet anhand der eingegangenen Angaben zu den Vorkommnissen über die Wertung dieses Matches.

 

Entscheidung des Verbandes vom 25.2.: Das Spiel wird mit 14:4 für Zürich gewertet. Die dritte Runde ging forfait an BCZ1

Royal Pro Cup Zwischenstand

Wie im letzten Newsletter erwähnt findet derzeit ein Dreiband Einzel Qualifikationsturnier statt. Bisher sieht es für die Zürcher so aus: Bezo hat über ein Freilos die erste Runde überstanden und wartet noch auf das Erstrundenspiel seines Gegners. Joost verlor leider sein Spiel gegen den Regensburger Roman doch konnte er sich in der zweiten Runde gegen Jimmy Riml aus Innsbruck durchsetzen.

Kenan gewann seine erste Runde sehr deutlich. in der zweiten Runde, gegen den deutschen Bundesligaspieler Ronny Lindemann aus Witten war es ein Kopf-an-Kopf Rennen. Ronny führte nach Sätzen mit 2:0, Kenan glich auf 2:2 aus und beim entscheidenden Satz, Stand 4:4 touchiert Ronny und Kenan gelingen die drei noch fehlenden Punkte. Alle Spieler also noch in der Wertung mit Kenan in hoffnungsvoller Position.

BCZ1 siegt gegen BCZ2, Genf verliert knapp gegen Lausanne 2, BCZ3 gewinnt in Orval

Im Lokalderby konnte sich letzten Samstag BCZ1 mit Pierre-Alain, Bezo und Ma Duy gegen BCZ2 mit Joost, Giorigo und Gian-Paolo mit 12:6 durchsetzen. 

In der gleichen Liga spielt Genf mit dem amtierenden Schweizermeister Paco Valente. Dessen Team verlor etwas ungeschickt vor zwei Wochen aufgrund eines Formfehlers gegen Basel. Dieses Mal überragte Fernando Couto von Lausanne mit zwei Unentschieden und einem Sieg mit ED 1.52 gegen den stärksten Genfer Spieler Kevin Vasseur.

In der Tabelle steht nun ALB 2 vor ALB 1 vor BCZ 1 vor BCZ2. Von uns aus dürfte es so gerne in die Halbfinale gehen.

 

BCZ3 spielte gegen Orval. Jeder Spieler (Gregi, Nebi, Panos) steuerte zwei gewonnene Matches bei. Orval - BCZ3: 6:12. Das bedeutet die Tabellenführung von unseren Spielern.

Libre LR1 Qualifikation 2. Runde in St. Gallen

Am 17.2. findet die zweite und letzte Qualifikationsrunde Libre LR1 in St. Gallen statt. Soweit bekannt sind es nur vier Teilnehmer: Rolf Bart mit Heimvorteil, Silvain und Hollver aus Lausanne sowie Werner vom BCZ. Die jeweils Erstplatzierten (Rolf Bart und Alonso Rivera aus Runde 1) sind für das Finale qualifiziert. Die weiteren Finalteilnehmer kommen über den GD, nach aktueller Tabelle sind das Andreas (6.0), Daniel N. (3.58), Hollver (3.55) und Adelio (3.5).

Wir wünschen viel Erfolg für Werner in St. Gallen.

Libre LR1 Qualifikation: Rolf Bart gewinnt in Zürich

Bei nur vier Teilnehmern in einer Qualifikationsrunde sollte man meinen, dass nach drei Stunden das Turnier abgeschlossen ist. Weit gefehlt! Drei der sechs Partien wurden zwar vorzeitig ausgestossen, zweimal ging es sogar 90:90 aus. Es waren aber fast alle Spiele hart umkämpft, schwierige Positionen und schöne Serien. Entsprechend lange ging es bis zur Entscheidung. Der Turnier-Durchschnitt lag mit 4.65 verhältnismässig hoch.

Rolf (St. Gallen) hat sich als Erster für die nächste Runde qualifiziert. Für Andreas vom BCZ sollte es über den Durchschnitt ebenfalls ausreichen. 

Vielen Dank an die Helfer Otto, Attila und Giorgio.

Heimsiege für BCZ2 und BCZ3 am ersten Spieltag der Dreiband Mannschaftsmeisterschaft, BCZ1 verliert auswärts

Sensationeller Sieg gegen Titelanwärter Lausanne von der zweiten Mannschaft
Sensationeller Sieg gegen Titelanwärter Lausanne von der zweiten Mannschaft
Lausannes zweite Mannschaft bezwingt den Titelverteidiger von 2016/17
Lausannes zweite Mannschaft bezwingt den Titelverteidiger von 2016/17

Gold für die erste Serienmannschaft des BCZ

In der Wiederauflage des Finales vom letzten Jahr gelang dem Billard Club Zürich eine Revanche. Mit 11:5 setzten sich Pierre-Alain und Joost gegen Michael und Vincent aus Colombier durch. Es gab sehr spannende Matches und war bis zur letzten Runde knapp. Gratulation an das Zürcher Team und Dank an alle Beteiligten für das faire Turnier. Es waren wieder viele Helfer und Schlachtenbummler da und sorgten für eine tolle Atmosphäre.

 

Zürich darf und wird nun als Schweizermeister in der europäischen Qualifikation mitspielen. 

Silber im a la bande LNA für Pierre-Alain

vlnr: Vincent (Bronze), Xavier (Gold), Pierre-Alain (Silber)
vlnr: Vincent (Bronze), Xavier (Gold), Pierre-Alain (Silber)

Mit drei Spielern war der BCZ im Einzel-Finale der LNA Einband am Start. Neben Giorgio, Joost und Pierre-Alain vom BCZ spielten Vincent Giacomini und Xavier Gretillat. Xavier war eine Klasse für sich und erspielte einen GD von 10.81 sowie eine Höchstserie von 65. Herzliche Gratulation dahzu und an Pierre-Alain zum zweiten Platz. Enttäuschend verlief der Tag für Joost, dem heute rein gar nichts gelingen wollte.

Gold und Bronze für den BCZ in der LNB Dreiband

vlnr: Nebi (Bronze), Gregi (Gold), Heinz (Silber)
vlnr: Nebi (Bronze), Gregi (Gold), Heinz (Silber)

Sechs Teilnehmer aus insgesamt drei verschiedenen Billard-Clubs hatten sich für das LNB Finale im Dreiband qualifiziert. Einige Partien wurden nur mit einem Punkt Unterschied beendet. Es gab alle Höhen und Tiefen zu sehen, die unser Sport so zu bieten hat. Alle Spiele bis auf das letzte gewann unser Gregor Waser, der damit unangefochten Schweizermeister wurde. Nebi und Heinz hatten Punktegleichstand, aufgrund von dem Sieg von Heinz in der direkten Begegnung bekommt er Silber. Herzlichen Glückwunsch an die Medaillengewinner.

 

BCZ 2 siegt in Yverdon

Dani N., William und Andreas reisten im letzten Spiel der Saison nach Yverdon. Mit Unterstützung der vielen Helfer vor Ort spielten wir auf den dortigen zwei Dreiviertel- und einem Matchtisch. Die Leistungen blieben dabei durchmischt. Andreas verlor das erste Match um gerade einen Punkt im Nachstoss, Das letzte Spiel konnte er in nur 11 Aufnahmen ausstossen.

William gewann alle seine drei Partien. Dani brachte die ersten beiden Partien sicher heim. Yverdon - Zürich 4:14

Ma Duy an der Lausanne Billard Masters

Von Freitag 17.11. bis Sonntag 19.11. fand wie jedes Jahr die Veranstaltung Lausanne Billard Masters (LBM) statt. Es wurde in drei Gruppen mit je vier Teilnehmern gespielt. Unser Clubmitglied Ma Duy war auch dabei. Im ersten Spiel gegen Marco Zanetti (Weltrangliste 5) hatte Duy einen guten Start und lag lange vorne. Gegen Ende führte er gar mit 34:31 (auf 40 wurde gespielt). Doch dann machten die Nerven nicht mit und er vergab einige relativ einfache Bälle. Marco gewann schliesslich die Partie mit 40:34 in 39 Aufnahmen.

Im zweiten Spiel am Samstag gegen den amtierenden Weltmeister Frédéric Caudron ging es nicht ganz so gut: 40:18 in 28 Aufnahmen.

Das dritte und letzte Spiel für Duy ging gegen Dong-Koong Kang (Weltrangliste 20) und auch da konnte er lange mithalten. Er hatte mit 24:26 lediglich zwei Punkte Rückstand. Dann gelang Dong-Kong jedoch eine 8er Serie und das Spiel endete  mit 40:25 in 26 Aufnahmen.

 

Mit zwei so knappen und chancenreichen Spielen gegen die Besten der Welt kann unser Spieler hocherhobenen Hauptes wieder nach Hause fahren. 

Gewonnen hat das Turnier Dick Jaspers, der im Finale gegen Frédéric Caudron mit 40:24 in 16 Aufnahmen durchstartete.

 

Die Zürcher Schlachtenbummler sahen vor Ort und auch daheim über Kozoom ein perfekt organisiertes Turnier und sehr interessante Partien. Auffällig war, dass an der dritten Bande der Ball immer sehr kurz herauskam. Viele Spieler hatten Mühe, sich darauf einzustellen.

Knappe Niederlage gegen Basel in der LNB

Frisch bezogene Tische erwarteten uns in Basel. In der ersten Runde stand es 2:4 für den BCZ, nach der zweiten Runde 6:6 und in der dritten Runde wogte es hin und her. Letztlich hatte Basel die glücklichere Hand und gewann 10:8

Deutlicher Heimsieg gegen St. Gallen in der LNA

Serienspiel: Heimsieg LNA und knapper Auswärtssieg LNB für den BCZ

Die erste Serienmannschaft hat ihren Platz in der Halbfinal-Ausscheidung durch den heutigen 14:2 Sieg gegen Lausanne 1 sicher. Joost brillierte im Einband (Serie 43, ED 16.6) und Pierre-Alain liess im Cadre nichts anbrennen (100 in 5 und in 4 Aufnahmen, Serie 57). Vielen Dank an die Helfer Attila, Martin, Giorgio und Otto

 

Die zweite Mannschaft reiste in theoretischer Bestbesetzung nach Reconvilier, um dort die persönlichen Grenzen krass aufgezeigt zu bekommen. Kein Spiel ausgeschossen, keine Serie von über 25, kein Ballgefühl. Die Tische reagieren ganz anders ale gewohnt., Der Bandenanschlag sehr seltsam. Ball 2 war nicht zu halten. Bei einer Position, die zu 95% zu einer engen Stellung führt, läuft B2 wieder einen Meter das Billard hinaus.

Orval - BCZ2 : 8:10

a la bande Qualifikation LNB 2te Runde

In der 2ten Runde der Qualifikation a la bande LNB kam es erneut zu drei Austragungen. Andreas vom BCZ reiste nach St. Gallen, wo mit Giorgio Morosi, Rolf Bart und Hans Koevoets drei versierte Einbandspieler warteten. St. Gallen hat zwei zwei neue Spieler Son und Thanh, die am Samstag ihre Einband-Spielpremiere hatten.

Andreas wollte bis auf eine gute Partie mit einer Serie von 20 und Ausstossen in der 19. Aufnahme nichts recht gelingen und er wurde vierter. Giorigio dominierte das Feld und er konnte alle Spiele gewinnen. Seine Höchstserie: 28. Zweiter wurde Hans, der sich über seinen GD genauso wie Rolf in das Halbfinale qualifiziert hat. 

 

Serienspiel-Samstag mit einem Sieg und einem Unentschieden

Die zweite Mannschaft des BCZ empfing die Gäste aus Fribourg, die sogar ein paar Schlachtenbummler mitgebracht hatten. Diese und die zahlreichen Helfer sorgten für eine tolle Turnieratmosphäre. Es gab viel Spannung und Überraschungen. Am Ende setzte sich Zürich mit 12:6 deutlich durch. Herausragend die Leistung von Dani Vogt, der alle Partien vorzeitig ausstiess. Im Bild unten ist Dani gerade bei der amerikanischen Serie an der langen Bande. 

Besten Dank an Martin, Dani N., Otto, Armin, Attila und Andreas für die Hilfe bei der Organisation.

Deutlich zu sehen ist der kurze Schnabel und das Halten vom Queue nahe am Schwerpunkt, 
Deutlich zu sehen ist der kurze Schnabel und das Halten vom Queue nahe am Schwerpunkt, 

Joost und Giorigo durften nach Colombier reisen und dort gegen Vincent und Michael antreten. Keine leichte Aufgabe, Letztes Jahr in der Finalbegegnung gewann Colombier das Turnier. Dieses Mal wurde es ein Unentschieden mit leichten Vorteilen im GD für Zürich. Joost gewohnt brillant im Einband und Giorgio mit einem guten Durchschnitt im Cadre. Lediglich zwei von den acht Partien gingen über die volle Aufnahmendistanz. 

Colombier - BCZ1 8:8

Lausanne Billard Masters mit Ma Duy vom BCZ

Ma Duy konnte sich heute im Halbfinale gegen Behzat und im Finale gegen Pierre-Alain durchsetzen. Er gewinnt den Platz des besten Schweizer Spielers im hochkarätigen Turnier von 17.- bis 19. November in Lausanne.

Eine freudige Überraschung für den BCZ. Ma Duy, wir sind stolz auf Dich!

 

vlnr: Kenan, Behzat, Ma Duy, Pierre-Alain
vlnr: Kenan, Behzat, Ma Duy, Pierre-Alain

Qualifikation Lausanne Billard Masters, 4 Zürcher im Halbfinale

Die vier Spieler vom Billard Club Zürich Kenan, Behzat, Ma Duy und Pierre-Alain machen das Halbfinale für die Qualifikation zum begehrten Platz bei der LBM 2017 unter sich aus. Dabei war die Konkurrenz mit Christoph Berger, Paco Valente (Schweizermeister 2016/17), Mathieu Boulaz und Joel Duvoisin (beide von ALB1, die unserer ersten Mannschaft letztens ein Unentschieden abtrotzen konnten) sehr stark.

Am Sonntag ab 11:00 startet das Halbfinale mit den Partien Kenan vs. Pierre-Alain und Ma Duy gegen Behzat. Allen Spielern einen guten Stoss!

 

Update 3.9., 12:52

Pierre-Alain und Ma Duy sind im Finale. Kenan und Behzat spielen um Platz 3.

 

Pierre-Alain (l) und Ma Duy im Finale
Pierre-Alain (l) und Ma Duy im Finale
Behzat (l) und Kenan im Spiel um Platz 3
Behzat (l) und Kenan im Spiel um Platz 3

Erfolg im 1. Heimspiel Mannschaftsmeisterschaft LNB

Im ersten Heimspiel der Saision 2017/18 waren die Spieler vom BC Winterthur bei uns zu Gast. Die vielen Helfer und Zuschauer konnten insgesamt vier vorzeitig ausgestossene Partien sehen. 

Zürich gewinnt mit 14:4

Herzlichen Dank an Joost, Martin, Armin (der für das Fortgeschrittenen-Training kommenden Mittwoch viel Material sammelte), Gregi, Otto und Andreas für euere helfenden Hände.

Qualifikation a la bande vom 26.8.

Das wichtigste Utensil an diesem heissen Samstag war ein Handtuch, um den Schweiss abzuwischen. Es gab spannende Partien und neue persönliche Rekorde. Ein harmonisches Turnier, das mit Felix Wasser einen verdienten Sieger hat. Gregor Waser vom BCZ belegt mit einem Super GD von 1.70 den zweiten Platz. Das reicht sicher für die Qualifikation ins Halbfinale.

Andreas vom BCZ konnte sein Ziel, einige schöne Bälle zu spielen, ebenfalls erreichen. Die einfachen Stellungsbälle bereiteten ihm unerklärlicherweise die grössten Schwierigkeiten.

Saisonstart 2017/18

Die neue Saison startet wie gewohnt mit der Qualifikation zum a la bande auf dem kleinen Brett. An drei Lokationen - Colombier, Lausanne und Biel - wird gespielt. Für den BCZ sind in der ersten Runde Gregi und Andreas am Start.

Am 2.9. beginnt auch die Mannschaftsmeisterschaft im Serienspiel. Wir haben die erste Mannschaft in der LNA gemeldet (Spieler Joost, Pierre-Alain und Giorgio) und die zweite in der LNB (William, Werner, Dani N., Dani V. und Andreas). Da wir letztes Jahr in der LNB erster geworden sind, hätten wir eigentlich das Recht gehabt, in die LNA aufzusteigen. Die meisten Spieler der zweiten Mannschaft haben aber am 2-Spieler Format mit Cadre / Einband nicht so riesige Freude - deshalb verzichten wir auf den Aufstieg,

 

Das erste Heimspiel in der LNB ist gegen Winterthur. Die Spielereinteilung für dieses und die anderen Spiele hängen im Club aus.